Regentanzen

Die Freimaurer

Freimaurer_Initiation

Viele Legenden und Mythen ranken sich um die Freimaurer, was kein Wunder ist, denn wenn jemand etwas verheimlicht, dann müssen unweigerlich Gerüchte und demzufolge Legenden entstehen.

Doch was haben sie denn zu verbergen?

Vermutlich gar nichts Spektakuläres oder Beängstigendes, sie wollen nur ihre Ruhe haben, unter sich bleiben und ihren Idealen folgen. Natürlich ist es beängstigend zu wissen, dass es da eine Gesellschaft gibt, die gewisse Interessen verfolgt, die niemand Außenstehendes kennt. “Wer weiß, was die vor haben und wie sie ihre Ziele erreichen wollen?“, denkt das Volksgehirn.

Geschichte

Das erste, dass mir auffällt ist die Geschichte der Freimaurer. Wo hab ich es nur gelesen? Ich finde es nicht. Die Geschichte, die bei wikipedia steht widerspricht sich. In einem Artikel steht das frühe 18. Jahrhundert als Gründungszeit in einem anderen heißt es, es wurde bereits im 13. Jahrhundert von Logen gesprochen. Doch nirgends steht eine Entstehungsgeschichte, immer nur ab wann man von Logen oder Freemasons sprach.

Zunächst einmal aus dem Gedächtnis (ich weiß nicht wo ich diese Geschichte vor Jahren gelesen habe):

Die Freimaurer, ein Handwerker-Verbund

Irgendwann kamen die Steinmetze auf die Idee Kirchen aus Stein zu bauen. Mit dieser Idee machten sie sich natürlich keine Freunde unter den Zimmermännern, die bis dato das Monopol auf den Bau von Kirchen hatten – aus Holz. Stein ist wesentlich stabiler und wartungsärmer. Die Kirche nahm die Idee an und beauftragte immer mehr Steinmetze anstatt Zimmermänner.

Die Art und Weise, wie eine Kirche aus Stein gebaut wird, das Know-How und das handwerkliche Geschick, musste ein Geheimnis bleiben. Dieses Wissen durfte nur von einem Steinmetz zum nächsten weiter gegeben werden oder vom Meister zum Lehrling. Um Industriespionage vorzubeugen und sicher zu stellen, dass es nur unter Steinmetzen kommuniziert wurde, dachte man sich Codes, Symbole und Erkennungszeichen aus.

Wenn ein Geselle auf Wanderschaft war, musste er sicherstellen, dass es sich um einen echten “Bruder” handelt, an dessen Tür er klopft. Ebenso musste der Meister sicher sein, dass es ein echter Steinmetz ist, der da klopft. So entstanden geheime Symbole an den Türen der Handwerker, geheime Klopfzeichen und geheime Handschläge um Brüder zu erkennen. Vermutlich erzeugte das eine starke Bindung unter den Mitgliedern, so dass zusätzlich Ideale entstanden, denen sie folgen wollten. Sie erkannten ihren Einfluss und ihre Macht, nicht nur dadurch, dass sie eine Menge Geld verdienten, sondern auch ihren Einfluß in der Gesellschaft. So entstand das, was man heute unter der Freimaurerei versteht.

Die Freimaurer möchten nicht als Geheimbund bezeichnet werden.

Offizielle Geschichte

Mit offiziell sei gemeint, was bei wikipedia steht. Hier schreibt man, es wäre schon im  13. Jahrhundert von einer Loge die Rede. Logen sind ähnlich organisiert wie moderne Vereine, mit einer Hierarchie und Rechten und Pflichten. Im 16. Jahrhundert taucht das erste Mal der Begriff Freemasons auf und im 18. Jahrhundert schlossen sich das erste Mal mehrere Logen zu einer Großloge zusammen. Und so weiter… Der wikipedia-Artikel liest sich sachlich und langweilig und bringt die Freimaurer hier und da mit großen Ereignissen in Verbindung, wie z.B. die französische Revolution oder ein auffälliges Gebäude in Chicago.

Erlangen, Freimaurer bei Zeremonie
Illus/dpd
Westdeutschland: Im Mai 1948 fand zum ersten Mal nach dem Verbot durch die Nazis im Gebäude der Erlanger Freimaurerloge “Libanon zu den 3 Zedern” der erste Großlogentag “Zur Sonne” statt. Die im Jahre 1741 gegründete Großloge gehört zu den größten deutschen Logen. Amerika, Frankreich und die Tschechoslowakei entsandten Vertreter.
– Ein Stuhlmeister während einer Zeremonie in der Großloge
1496-48
Bundesarchiv, Bild 183-W1028-507 / CC-BY-SA 3.0 [CC BY-SA 3.0 de (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

Betrachten wir die

Gegenwart

In der heutigen Zeit ranken sich noch mehr Mythen und Legenden um die Freimaurer als früher, obwohl die heutige Welt doch viel aufgeklärter sein sollte. Dass solch eine Bruderschaft, die nicht preis gibt, was hinter verschlossenen Türen statt findet, skeptisch betrachtet wird, kann man sich in postmittelalterlichen Zeiten vorstellen. Doch was heute spekuliert wird ist oftmals kaum zu ertragen.

Zirkel_und_Winkel

Die Gründerväter der Vereinigten Staaten waren Freimaurer, ebenso wie viele Prominente und Visionäre, die die Geschichte beeinflusst haben. Das ist doch nichts Schlechtes. In den USA finden sich viele der Symbole verewigt, z.B. die Obelisken, Formen, die von Straßen in Washington gebildet werden oder das berühmte allsehende Auge oder die Pyramide, z.B. auf dem Dollarschein. Das ursprüngliche Freimaurersymbol ist der Zirkel mit dem Lineal.

Ist es nicht verständlich, dass Menschen, die einer Organisation angehören deren Werte sie vertreten, darauf stolz sind und entsprechend die Symbole tragen oder in ihren Werken verarbeiten? Dann gründen welche ein komplett neues Land und spalten sich von der alten Welt ab. Natürlich werden da Symbole verarbeitet und das nicht mal geheim. Jeder Fußballfan trägt T-Shirts seines Vereins oder Aufkleber auf dem Auto oder gar Tattoos mit dem Logo oder den Farben.

Was zur Zeit vollkommen falsch gesehen wird, sind die Symbole an sich. Die werden nämlich mit denen der Illuminaten verwechselt. Das interessiert aber die NWO- und Illuminaten-Hasser nicht. So habe ich das schon des Öfteren bei Facebook in einschlägigen Gruppen erlebt. Man hat fast das Gefühl, so bald es überhaupt ein Symbol (egal welches) ist, werden die Illuminaten beschuldigt. Gut, damit wird Beschuss von den Freimaurern genommen. Und die Freimaurer verlieren vielleicht auch an öffentlichem Interesse, da das alles gar nicht mehr so geheim ist. Sie zeigen sich in der Öffentlichkeit, mischen hier und da mit, nur die verschlossenen Türen und die Geheimnisse dahinter bleiben. Mancher Verschwörungstheoretiker wird dahinter eine Taktik vermuten.

Worum geht es den Freimaurern?

Die Freimaurer verstehen sich als

[…]ethischer Bund freier Menschen mit der Überzeugung, dass die ständige Arbeit an sich selbst zu einem menschlicheren Verhalten führt. Die fünf Grundideale der Freimaurerei sind Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität. Sie sollen durch die praktische Einübung im Alltag gelebt werden.[…] – wikipedia

Das klingt doch nach einer edlen Intention. Was die Öffentlichkeit darüber denkt lässt sich gar nicht mehr sagen, denn der Normalbürger hat keine Ahnung wer oder was die Freimaurer sind. In den Medien hört man nichts über sie, in Online-Medien wird hin und wieder ein wenig berichtet und dann läuft der Artikel unter Schlagworten wie Esoterik oder Spiritualität. Die einzigen, die sich ein wenig mit dem Thema beschäftigen, sind Verschwörungstheoretiker, aber deren Ansichten sind manchmal jenseits einer vorstellbaren Realität.

Kannst Du Freimaurer werden?

Ja. Im Prinzip kann jeder Freimaurer werden. Allerdings ist das nicht so einfach wie die Mitgliedschaft im Fußballverein. Prinzipiell rekrutieren die Freimaurer nicht, denn der Wunsch Mitglied zu werden muss von dem sogenannten Suchenden selbst ausgehen. Du musst Dich also mit dem Wunsch Freimaurer zu werden selbst an eine Loge wenden. Dort durchläufst Du dann einen Prozess, indem Du beweisen musst, dass Du die Ideale vertrittst und lebst. Nach einer festgelegten Zeit entscheiden die Mitglieder ob Du würdig bist ein Freimaurer zu werden. Oft werden Suchende auch von Mitgliedern vorgeschlagen. Du kannst auch wieder austreten, es ist keine Sekte. Doch bevor Du versuchst Freimaurer zu werden, solltest Du in Dich gehen und Dir überlegen, ob Du bereit bist deren Ideale zu leben: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität. Die Worte sind schnell gesagt, doch man sollte sich im Klaren sein, was das für Dein tägliches Leben und das Leben in dieser Gemeinschaft bedeutet. Ich weiß es auch nicht genau, obwohl man sich diese Eigenschaften oft selbst zuschreibt und sich denkt das wäre selbstverständlich. Doch stimmt das wirklich? Sind wir wirklich alle so bspw. tolerant, wie wir glauben?

Falsche Aussagen über die Freimaurer

Diese Gerüchte sind schlichtweg falsch:

  • Um Freimaurer zu werden musst Du einen ekligen vielleicht sogar sexuellen Initiationsritus über Dich ergehen lassen
  • Die Freimaurer rekrutieren in Studentenverbindungen
  • Die Freimaurer nehmen nur einflussreiche, mächtige Männer auf, oder solche, die auf dem Weg dahin sind
  • Die Freimaurer sind die Schattenregierung, die im Hintergrund die Regierungen und Geschicke der Welt lenkt
  • Die Freimaurer sind Illuminaten
  • Die Freimaurer sind eine Sekte
  • Einmal Freimaurer, immer Freimaurer. Bist Du einmal drin, kommst du nicht mehr raus
  • Die Freimaurer sind verantwortlich für politische Attentate, Unglücke oder gar Naturkatastrophen
  • und vieles mehr…
  •  
  •  

Geschrieben von Regentanzen
Lasst uns die Welt ein wenig skeptisch und kritisch betrachten, ohne dabei politisch Stellung zu beziehen. Dabei sollten wir so skeptisch sein, dass wir auch so manchen Skeptikern misstrauen. Glaube nichts, hinterfrage alles.
Deine Meinung
244

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>